Hallo

-        jugendamtsgeschädigte Eltern,

-        jugendamtsgeschädigte Großeltern,

-        Freunde + Sympathisanten

Es ist unfassbar, dass die Zahl der Inobhutnahmen von Kindern durch Jugendämter jährlich steigt, obwohl die Geburtenzahlen rückläufig sind!

Wie ist das möglich?

Hierzu fällt uns leider nur das Wort „Behördenwillkür“ ein.

 

Im Grundgesetz Artikel 1 Absatz 1 heißt es:

 

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

 

Es scheint so zu sein, dass diese tollen Worte nicht das Papier wert sind, auf welchem sie geschrieben sind!

-------------------- 

Richter i.R. Frank Fahsel informiert sehr ausführlich unter:

http://www.suendenregister.de/?p=61

 

--------------------

Statistik der Inobhutnahmen mit anschließender „Sicherheitsverwahrung (Hilfe zur Erziehung

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Soziales/Sozialleistungen/KinderJugendhilfe/Tabellen/Schutzmassnahmen.html

 

-------------------- 

Dieses menschliche Unrecht können wir nur bekämpfen, wenn wir 

-        uns vereinen

-        uns miteinander verknüpfen

-        uns gegenseitig kontaktieren (telefonisch)

-        uns austauschen

-        uns gegenseitig informieren (in Selbsthilfegruppen)

-        gemeinsam auf die Straße gehen (Demos veranstalten)

 

Jeder weiß etwas – gemeinsam wissen wir viel!!!

Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!

 

Es wäre sinnvoll und zweckmäßig, wenn sich flächendeckend Selbsthilfegruppen bilden würden unter,

http://gefaehrdung-kindeswohl.jimdo.com/